Telefon: 05254 805809
Währung festlegen: Mein Konto (0) Artikel

Neuigkeiten vom Reservat – August 2021

Verfasst von: Stewart Borland
Veröffentlicht: 31st August 2021

Wie kann es schon August sein? Wie immer hält uns das Reservat auf Trapp und verwöhnt uns mit neuen Entdeckungen und viel Gelächter. Es scheint so, als würde die Sonne die Tiere dazu inspirieren, sich zu zeigen und viele neue Gesichter und Arten werden im Reservat gesichtet. Lesen Sie weiter, um herauszufinden, was wir diesen Monat gemacht haben!

Emsige Bienen überall im Reservat

Sandbienen im Naturreservat

Die Überprüfung der Bienenstöcke ist für uns immer ein Highlight, nicht nur, weil wir mit dem fabelhaften Honig verwöhnt werden, sondern diesmal hatten wir etwas anderes…Sandbienen (Davies Colletes) sind ein weiterer neuer Fund im Reservat! In Großbritannien gibt es etwa 100 Arten von Sandbienen, von denen die meisten Honigbienen ähneln, jedoch kleiner sind. Diese Bienen sind gute Bestäuber von wirtschaftlich wichtigen Pflanzen wie z.B. Obstbäume.

Diese Bienen nisten im Allgemeinen im Boden, oft auf Wegen oder Rasenflächen, und einige auf Rasen brütenden Arten nisten gemeinsam. Der Eingang zu ihren Höhlen ist oft durch einen kleinen Hügel aus Erdaushub erkenntlich. Ihre Höhlen können 60 cm tief sein. Für das Sammeln des Pollenklumpens benötigt die Bienenmutter 6 – 7 Wege, und jede Ladung entspricht etwa der Hälfte ihres Körpergewichts. Sobald der Pollenklumpen die richtige Größe hat, legt sie ein Ei darauf.

UNTERSTÜTZEN SIE DAS NATURRESERVAT

Kampf des Bussards

Bussard klaut Futter

Vielleicht kennen Sie unseren ansässigen Futterdieb – der den angemessenen Namen Braveheart trägt. Nun, Braveheart hat sich seinem bisher härtesten Gegner gestellt – Hope. Hope’s Gourmet-Mäuse erwiesen sich als einfach zu gut, um dem zu widerstehen, und sie schienen es wert zu sein, jede Feder zu riskieren – er wagte sich sogar in die Katzenhöhle, um seine Mahlzeit zu holen.

Von unserem wiederkehrenden Abendessen frustriert, machte sich Stewart daran, Braveheart zu überlisten. Braveheart versuchte, das Futter in den Katzenfallen zu verstecken, sodass er das Futter nur durch die Gitter an der Seite ziehen brauchte. Wir hatten ihn fast mit dem Inkubationswürfel, aber er hat herausgefunden die Tür zu öffnen und wurde gesehen, wie er nach dem Essen seelenruhig wie eine Salatgurke nach draußen ging.

Schließlich hatten wir noch eine letzte List im Ärmel, als wir das Tor ganz leicht geöffnet ließen; endlich eine Lösung die funktionierte! Die Katzen können durch die Öffnung schleichen, aber der gierige Bussard blieb auf der anderen Seite ratlos!

Bussard 0 : Wildkatze 1!

SPONSERN SIE EINE HABITAT-BOX

Fledermaus gerettet

Zwergfledermaus
In diesem Monat haben wir diese schöne Zwergfledermaus gerettet – unsere kleinste und häufigste Fledermausart. Wir nahmen die Kleine für eine kurze Zeit auf, nachdem festgestellt wurde, dass sie angeschlagen aussah. Wir freuen uns, wenn wir die Möglichkeit haben, diese intelligenten Kreaturen zu sichten. Unsere Fledermaus-Sichtungs-Rundgänge bieten eine großartige Gelegenheit, sich auf die verschiedenen Arten einzustellen, die ihr Zuhause in unserem Reservat und in unseren Fledermausboxen gefunden haben! Unser Detektor sagt uns derzeit welche Arten wir im Reservat haben: Wasserfledermaus, Fransenfledermaus, Zwergfledermaus, Mückenfledermaus und Braunes Langohr.

ADOPTIEREN SIE EIN TIER

Erkennen Sie den Unterschied

Die neue Erkennungstafel im Reservat
Dank Ihrer großartigen Unterstützung, hat unsere Naturschutzarbeit begonnen, einen wirklichen Unterschied für die Tierwelt zu bewirken, wie auch unsere ständig wachsende Artenliste zeigt! Wir sind an einem Punkt, an dem unsere Erkennungstafel jetzt ziemlich veraltet ist. Diese Tafel zeigt die verschiedenen Arten, die im Reservat “allgemein gesehen”, “gelegentlich” und “selten gesehen” werden. Mit Hilfe unseres neuen Ökologen haben wir jetzt eine neue Tafel mit genaueren Angaben entworfen.

UNTERSTÜTZEN SIE DEN NATURSCHUTZ

Clip des Monats: Baummarder im Mittelpunkt


Es ist schön, so viele Tagesaufnahmen von unseren entzückenden Baummardern zu machen!

Baummarder sind schwer fassbare Tiere, die hauptsächlich im Norden Großbritanniens vorkommen. Die meist kastanienbraunen Baummarder haben ein charakteristisches blassgelbes „Lätzchen“ an Kinn und Kehle und einen langen buschigen Schwanz.

Sie sind großartige Kletterer und bevorzugen ihrem Lebensraum in Wäldern, wo sie in Baumhöhlen, alten Eichhörnchenkobeln oder alten Vogelnestern leben. Sie ernähren sich von kleinen Nagetieren, Vögeln, Eiern, Insekten und Früchten und können, obwohl sehr selten, dazu ermutigt werden, Futterstellen für Vögel aufzusuchen. Im Frühjahr bekommen sie 3-5 Junge, die Ihre Selbstständigkeit bis zum Sommer erreicht haben.

VIDEO ANSEHEN


Über den Verfasser

Verfasst von: Stewart Borland


Kommentare zu diesem Beitrag

Sie haben etwas zu sagen? Hinterlassen Sie einen Kommentar