Telefon: 05254 805809
Währung festlegen: Mein Konto (0) Artikel

Clan Mackenzie

Verfasst von: Sabine
Veröffentlicht: 10th June 2021

 Clan Mackenzie: Geschichte , Tartan und Wappen

Der Clan Mackenzie, Freunde der Monarchie, war eine Macht, mit der man im Norden Schottlands rechnen musste. Für ihre Treue zum Königtum wurden sie mit großen Territorien in Ross-shire belohnt, und ihre Nachkommen wurden schließlich zu britische Aristokraten ernannt.

Der Name Mackenzie: Ursprung und Überleben

Jüngste Studien haben ergeben, dass der Clan Mackenzie vom keltischen Häuptling Gilleoin na h’Airde aus dem 11. Jahrhundert gegründet wurde, der ein direkter Nachkomme der alten Hochkönige von Irland war, und dass Clan Mackenzie seine Vorfahren mit Clan Matheson und Clan Anrias teilt. Es wird angenommen, dass der Name Mackenzie vom gälischen Namen MacCoinneach (Sohn von Kenneth) abgeleitet ist, welches auch als “Sohn des schönen Hellen” übersetzt werden kann.

Der früheste aufgezeichnete Häuptling des Clan Mackenzie ist Alexander Mackenzie, der 6. Baron von Kintail, der im 15. Jahrhundert lebte. Er war Unterstützer der Krone und kam gegen den beeindruckenden Clan MacDonald, an die Macht. Das Territorium des Clan Mackenzie erstreckte sich von seinen Ursprüngen in Kintail, und einschließlich die Ländereien von Ross-shire und die Isle of Lewis. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht war Clan Mackenzie einer der einflussreichsten Clans in ganz Schottland.

Als königliche Agenten für Generationen schottischer Könige, betrachteten viele den Clan Mackenzie als die starken Männer der Monarchie im Norden. Im Wesentlichen benutzte die Regierung in Edinburgh den Clan Mackenzie, um die rauflustigen Highlanders im Norden in Schach zu halten.

A lithograph of a member of the Scottish clan of MacKenzie                                                                                                                    A Mackenzie clansmen. Photo by R. R. Mclan / Public Domain

Mackenzie Clan Tartan

MacKenzie tartan (Vestiarium Scoticum)

Dargestellt mit eleganten Blau- und Grüntönen und mit auffälligen roten oder violetten und weißen Streifen, wurde der Mackenzie Tartan für das Regiments-Tartan der Seaforth Highlanders vom Earl of Seaforth in 1778 hervorgehoben Insgesamt werden vier Tartans in Verbindung mit dem Namen Mackenzie gebracht: das Mackenzie-Tartan (im Bild dargestellt), das moderne Mackenzie-Dress Tartan, Mackenzie-Jagd und Mackenzie Millenium.

Photo by Celtus / CC BY 2.5

 

Mackenzie Clan Wappen

Clan Mackenzie Crest

Das Wappen des Clans war ein Symbol der Treue, das von Clan-Mitgliedern verwendet wurde, um ihrem Clan-Chef Loyalität zu zeigen. Das Wappen des Clan Mackenzie zeigt einen Berg in Flammen und das Motto „I shine not burn“. Ein weiteres Motto des Clans war „Helfe dem König“ und zeugt von seiner Hingabe an die Monarchie.

Photo by Tomasz Steifer / CC BY-SA 2.5

 

 

Clan Mackenzie Fehden

Die Mackenzies haben sich sicherlich nicht vor einem kleinen Konflikt gescheut. 1314 kämpften fünfhundert Mackenzies in der berühmten Schlacht von Bannockburn, in der die Engländer besiegt wurden.

Später im 15. Jahrhundert sind die Mackenzies mehrmals mit den benachbarten MacDonalds aneinander geraten. Die Schlacht von Blar Na Pairce von 1491 war eine blutige Auseinandersetzung zwischen den Mackenzies und den MacDonalds. Woraufhin der Überfall auf Ross folgte, wo der Clan Mackenzie gegen mehreren Clans kämpfte, darunter der Clan MacDonald of Lochalsh, Clan MacDonald of Clanranald und Clan Cameron. Dann im Jahr 1497 marschierte Clan MacDonald in Ross-shire ein, nur um von Clan Mackenzie in der Schlacht von Drumchatt besiegt und vertrieben zu werden.

Knockfarrel hill also known as the cat's back at Drumchatt where the clan battles are said to have taken place                                                                       Knockfarrel Hill, where the Battle of Drumchatt took place. Photo by Anna and Goetz Gerhardt / CC BY-SA 2.0

Während des 16. Jahrhunderts kämpfte Clan Mackenzie tapfer gegen die Engländer, vor allem in der Schlacht von Flodden in 1513, wo sie schwere Verluste erlitten. Sie stießen auch mit Clan Munro über Territorium zusammen.

Clan Mackenzie gelobte Mary, Queen of Scots die Treue und kämpfte 1568 in der Schlacht von Langside gegen ihren Halbbruder James Stewart. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts hatte sich das Terrtorium des Clan Mackenzie erheblich erweitert. Mit der Unterstützung der Regierung und der Monarchie drang Chief Colin MacKenzie mit einer 700 Mann starken Armee auf die Isle of Lewis ein, und es folgte ein erbarmungsloser Kampf mit den MacLeods.

Im 18. Jahrhundert wurde der Clan Mackenzie bei den Jakobitenaufständen geteilt, wobei der Chief Kenneth Mackenzie, Lord Fortrose, gegen die Rebellen kämpfte, und ein großer Teil des Clans, unter George Mackenzie, den 3. Earl of Cromartie, unterstützte, der selbst ein Jakobite war. Eine Reihe berühmter Regimenter wurden unter dem Clan Mackenzie geboren, darunter die Highland Light Infantry, die Seaforth Highlanders und die Ross-shire Buffs.

Schottland Clan Karte: Clan Mackenzie-Territorien und Burgen

Das Engagement des Clan Mackenzie für die schottische Monarchie zahlte sich aus. Auf dem Höhepunkt ihrer Macht besaßen die Mackenzies das größte Land aller schottischen Clans, das sich von der Ostküste Schottlands bis zu den Hebriden im Westen erstreckte.

Am Ufer des Loch Duich liegt Eilean Donan Castle, der angebliche Geburtsort des Clan Mackenzie und wo alles im späten 13. Jahrhundert begann. Das mittlerweile weltberühmte Schloss diente als Kulisse für Filme wie Highlander, The Wickerman und James Bond.

Eilean Donan Castle, Scotland                                                                                                               Eilean Donan Castle at dusk. Photo by Syxaxis Photography / CC BY-SA 4.0

Das moderne Zuhause des Clan Mackenzie ist Castle Leod im malerischen viktorianischen Kurort Strathpeffer. Das denkmalgeschützte Gebäude ist gut erhalten und auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Redcastle auf der Black Isle ist heute verfallen, aber es war einst ein königliches Schloss, das 1562 von Mary, Queen of Scots besucht wurde. Das Schloss und das umliegende Land wurden Rory Mor Mackenzie von Keith of Delny vermacht, und wurde als eine Residenz des Mackenzie-Clans seit mehreren Jahrhunderten genutzt.

Kilcoy Castle befindet sich ebenfalls auf der Halbinsel Black Isle und obwohl das Schloss im späten 18. Jahrhundert fast den Stand einer Ruine hatte, wurde es restauriert. Heutzutage sind die Gärten des Schlosses häufig für die Allgemeinheit geöffnet.

Wenn Sie über den Rand des Moray Firth blicken, entdecken Sie das Ballone Castle des Clan Mackenzie. Das Schloss gelangte 1623 in den Besitz des Clan Mackenzie, wurde jedoch lange Zeit vernachlässigt, bis die heutigen Besitzer in den 1990er Jahren mit der Restaurierung des Gebäudes und der Innenräume begannen.

Die Legende besagt, dass Bonnie Prince Charlie nach der Schlacht von Culloden im Jahr 1746 im Kinkell Castle der Mackenzies Zuflucht gesucht hat.  Vor nicht allzu langer Zeit, war das Schloss das Zuhause des späten zeitgenössischen Künstlers Gerald Laing, der die Residenz restaurierte und mit wunderschönen modernen Kunstwerken füllte.

Ballone Castle                                                                                                                                  Ballone Castle. Photo by Valenta / CC BY-SA 2.0

 

Clan Mackenzie Nachkommen

Francis Mackenzie Humberston war der letzte in der direkten männlichen Linie der Mackenzie Chiefs und starb 1815. Sein Tod wurde zwei Jahrhunderte zuvor auf mysteriöse Weise vom Brahan Seer vorhergesagt, der voraussagte, dass die Mackenzie-Linie mit dem Tod eines Taubstummen enden würde. Als Francis starb, hatte er durch den Scharlach, der auch sein Leben kostete, sowohl sein Augenlicht als auch sein Gehör verloren.

Leider fand Brahan Seer selbst ein grausiges Ende, als er Lady Seaforth mitteilte, dass er bemerkt hatte, dass ihr Mann eine Affäre mit einer schönen Französin hatte. Die Dame befahl, den Mystiker in einem Teerfass zu verbrennen.

Doch der Name Mackenzie starb nicht zusammen mit Francis Mackenzie Humberston. 1979 änderte der 4. Earl of Cromartie, dessen Mutter eine entfernte Verwandte des Clans war, seinen Namen in Mackenzie, und jetzt ist sein Sohn John Ruaridh Grant Mackenzie der heutige Clan Chief.

Ein berühmter Mackenzie

Compton Mackenzie

 

Der vielleicht berühmteste aller Mackenzies ist der Schriftsteller Sir Compton Mackenzie. Der 1883 in West Hartlepool, England, geborene schottische Schriftsteller ist größtenteils bekannt als Autor beliebter Romane wie Whiskey Galore! und Monarch of the Glen.

Er war auch einer der Mitbegründer der Scottish National Party im Jahr 1928 und wurde 1952 zum Ritter geschlagen.

 

 

 

Mackenzies bei Highland Titles

Im Oktober 2018 sind im Highland Titles Land Register über 450 Grundstücke unter dem Namen Mackenzie eingetragen.

 


Über den Verfasser

Verfasst von: Sabine


Kommentare zu diesem Beitrag

  • Laird Robert Andreas Enderle
    15/06/21 - 20:25

    Die Schlacht von Culloden fand am 16.4.1746 statt und nicht 1745

    • Sabine
      18/06/21 - 07:07

      Hallo Robert,

      wir freuen uns, dass wir Ihr Interesse an unserem Blog ‘Clan Mackenzie’ geweckt haben, und möchten Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit bezüglich des Datums in der Schlacht von Culloden danken!

  • Bärenstrauch
    16/06/21 - 06:06

    Vielen Dank für diesen tollen Artikel. Jetzt hab ich richtig Lust, durch diese alten Häuser zu wandeln und die Geschichte zu spüren.

    • Sabine
      18/06/21 - 07:10

      Hallo,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Wir freuen uns, dass Ihnen der Artikel gefällt!

Sie haben etwas zu sagen? Hinterlassen Sie einen Kommentar