Telefon: 05254 805809
Währung festlegen: Mein Konto (0) Artikel

Update vom Reservat – Dezember 2020

Verfasst von: Stewart Borland
Veröffentlicht: 4th January 2021

Das Jahr 2020 war wie kein anderes. Mit der Gefahr einer globalen Pandemie kam das Leben mit den Gewohnheiten, wie wir es kannten, zum Stillstand. Und während sich Menschen auf der ganzen Welt in ihre Häuser zurückgezogen haben, gedeihte die Tierwelt! Abgesehen davon, dass wir kaum Besucher im Naturreservat hatten, lief das Leben weiter und dies bedeutet, ein ganzes Jahr voller aufregender, faszinierender und inspirierender Ereignisse. In diesem Reserve-Update bringen wir Ihnen einige exklusive Neuigkeiten aus dem Reservat, möchten uns aber auch an einige der aufregendsten Momente des Jahres erinnern. Zu guter Letzt wünscht das Highland Titles Team Ihnen allen ein frohes neues Jahr!

 

Positiv bleiben

Zwei spielende Kätzchen
Es war schön mit anzusehen, wie Hope sich in ihrer mütterlichen Rolle und ihren Erziehungsfähigkeiten zunehmend sicherer fühlte. Und noch aufregender ist es zu erleben, wie diese beiden entzückenden Kätzchen heranwachsen und ihre eigene Persönlichkeit entwickeln. Allerdings wächst jedoch auch die Unsicherheit über ihre Zukunft. Bevor wir Ihnen von unseren Plänen erzählen, möchten wir Ihnen ein wenig mehr Informationen über diese faszinierenden Kätzchen geben.

Da Stewart in der Lage war, näher an die Kätzchen heranzukommen (nicht ohne von der vorsichtigen Mutter zum Tor des Gehege zurück eskortiert zu werden), konnten wir deren Geschlecht identifizieren und ihre Markierungen des Fells genauer betrachten. Derjenige, der die modischen weißen Stiefel hat, und dem liebevoll der Spitzname Socks gegeben wurde, ist ein frecher Kater. Aufgrund dieser sehr sichtbaren Eigenschaft, wussten wir nach einer Weile, dass er keine reine schottische Wildkatze war. Diejenige, mit den auffälligsten Streifen, liebevoll Stripey genannt, ist eine niedliche Katze – aber auch bei genauerer Betrachtung ihrer Markierungen und ihres Schwanzes (der sehr spitz zuläuft) wird jedoch immer deutlicher, dass auch sie keine schottische Wildkatze ist.

Da die beiden nicht rein genug sind, um in das Zucht- und Freilassungsprogramm aufgenommen zu werden, ist geplant, sie zu kastrieren/ sterilisieren, was gesetzlich vorgeschrieben ist, da sie als wilde Katzen eingestuft werden. Der Plan ist, ein geeignetes Zuhause für sie zu finden, entweder einen Bauernhof mit viel Platz und jemanden, der sie füttert und pflegt, oder sie im Naturschutzgebiet freizulassen, in der Hoffnung, dass wir sie noch sehen und ihnen zu essen geben können, falls die Jagdfähigkeiten nicht so stark ausgeprägt sind wie bei den Wildkatzen. Das ist jedoch ein Update für einen der nächsten Newsletter- genießen Sie vorerst dieses lustige Bildmaterial der spielenden Kätzchen, die sich gegenseitig heimlich angreifen.

ADOPTIEREN SIE EINE SCHOTTISCHE WILDKATZE

 

Community-Abstimmung: Der schönste Augenblick von 2020

Collage der schönsten Augenblicke von 2020
Dank Ihrer anhaltenden Loyalität und Unterstützung, steckt dieses Jahr voller Meilensteine und Momente, die es wert sind, gefeiert zu werden. Machen Sie also eine Reise mit uns in die Vergangenheit, und sagen Sie uns – welcher Ihr Lieblingsmoment im Jahr 2020 ist? Stimmen Sie ab, indem Sie einfach den folgenden Bogen ausfüllen. Wir können es kaum erwarten, die Ergebnisse zu sehen!

Januar
Unsere ansässige hybride schottische Wildkatze wird von der Community offiziell Hope genannt.
 
Februar
Whoopie Goldberg wird eine Lady und tritt unserer stetig wachsenden Community bei.
 
März
Erste Kontrolle der Bienenstöcke im Jahr, die sich als die Beste für unsere Bienen und ihren Honig herausstellte.
 
April
Kanadagänse kehren in das Reservat zurück und wir begrüßen 4 kleine Gänschen.
 
Mai
Wir begrüßen die Saddleback und Gloucestershire Old Spot Cross Schweine, das fleißige und lustige Paar Cagney & Lacey.
 
Juni
Die erstaunlichen Bemühungen des Teams, nach dem Verschwinden von Hope, sie zu fangen und im Gehege wieder freizulassen.
Juli
Die Rehabilitation und Freilassung von vier Waldkäuze im Reservat.
 
August
Hope wird Mutter von drei entzückenden Kätzchen.
 
September
Die Mutterinstinkte von Hope greifen sofort, und sie beweist sich als wundervolle Mutter.
 
Oktober
Mit der Unterstützung der Community spenden wir 4.000 GBP an gleichgesinnte Organisationen.
 
November
Der mysteriöse Diebstahl von Schalen aus dem Forever Home für Igel, und die Aufnahme des schuldigen Fuchses auf unseren SpyCams.
 
Dezember
Pläne, die Kätzchen zu kastrieren/sterilisieren und freizulassen, und einen weiteren Umzug für unsere Schweinchen.

 
WÄHLEN SIE DEN SCHÖNSTEN AUGENBLICK VON 2020

 

Harte Arbeit die Spaß macht!

Cagney & Lacey, unsere Schweine im Naturreservat
Die Damen müssen wieder umziehen! Diesmal lief es jedoch überraschend gut. Wir lockten sie mit etwas Essen zum Anhänger, und sie gingen hinein. Nun, das ist eine kleine Lüge, denn nach der üblichen Zurückhaltung über den jetzt entfernten Elektrozaun zu gehen, wissen sie, dass er früher dort war, und denken immer noch, er könnte dort sein, deshalb gehen sie ungern über diesen Punkt. Aber Cagney & Lacey befinden sich jetzt auf einer brandneuen, weitläufigen Weide, auf der sie bereits vollen Einsatz gezeigt haben, und sie scheinen es zu lieben!

UNTERSTÜTZEN SIE DAS RESERVAT

 

Die Rückkehr des Diebes

Der Fuchs, der die Schalen klaut
Wir sind uns nicht sicher, was schlimmer ist – nicht zu wissen, wer die Futternäpfe aus dem Forever Home für Igel gestohlen hat, oder nicht zu wissen, warum er es tut. Der Fuchs wurde erneut von derselben SpyCam auf frischer Tat ertappt. Der Dieb frisst den kleinen Igeln das Futter weg, leckt die Schüssel sauber und trägt sie dann einfach weg. Der erfreute Ausdruck auf seinem Gesicht ist fast so, als ob er weiß, dass es aufgenommen wird. Wir fangen an zu glauben, dass er ein Teil von einer diebischen Elster in sich trägt, und aus unerklärlichen Gründen von glänzenden Dingen angezogen wird!

UNTERSTÜTZEN SIE DEN NATURSCHUTZ

 

Clip des Monats: Haselnuss – Fans

Haselnuss - Fans
Und nein, wir meinen nicht rote Eichhörnchen, sondern das zweit seltenste Säugetier in Großbritannien – den Baummarder. Der Nagetierbeutegreifer ist eigentlich für das rote Eichhörnchen ein unwahrscheinlicher Held.

Wie eine Studie im März 2018 ergab, tragen Baummarder dazu bei, die Ausbreitung dieser invasiven Art umzukehren, indem sie hauptsächlich Grauhörnchen jagen, und tragen somit zur Erhaltung der roten Eichhörnchen bei. Wir möchten ihre Essenszeiten aber immer noch getrennt halten, nur für den Fall!

VIDEO ANSEHEN


Über den Verfasser

Verfasst von: Stewart Borland


Kommentare zu diesem Beitrag

Sie haben etwas zu sagen? Hinterlassen Sie einen Kommentar