• Währung festlegen:
  • Einloggen
  • (0) Artikel €0.00

Schottische Burgen und Schlösser: Die schönsten Schlösser und Burgen in Schottland

Verfasst von: Sabine
Veröffentlicht: 26th March 2019

Märchenhaften Burgen, faszinierenden Herrenhäuser, unheimlichen Ruinen und verwunschene Räume, Schottland hat das Glück, weit über 2000 historische Burgen und Schlösser zu beherbergen. Da es jedoch eine beachtliche Zeit beanspruchen würde, alle zu besuchen, haben wir eine Liste der wichtigsten und schönsten Burgen und Schlösser in Schottland zusammengestellt. Sobald Sie einmal Lord, Laird oder Lady geworden sind, haben Sie vielleicht sogar Lust, eines zu erwerben!

Wir haben das ganze Land auf der Suche nach den besten Schlössern Schottlands bereist, von den romantischsten und landschaftlich schönsten bis zu den beliebtesten und historischen bedeutendsten. Wir hoffen, dass Sie durch unsere virtuelle Reise durch Schottland einen guten Eindruck der Schlösser und Burgen gewonnen haben und sie Ihnen, falls Sie sich für einen Besuch entscheiden, gefallen werden.

Entdecken Sie die berühmtesten schottischen Schlösser und Burgen – bei so einer großen Auswahl gibt es sicherlich eines für alle Geschmäcker und Interessen!

 

Finden Sie ein Schloss oder eine Burg in Schottland

Bewegen Sie den Mauszeiger über einen Punkt, um mehr über die spezielle Burg oder das Schloss zu erfahren!


Castle Of Mey

Caithness, North Coast Scotland

Castle of Mey

Photo by Snowmanradio / CC BY 2.0

Das wohnliche und einfache Castle of Mey mit Blick auf den Pentland Firth, in Richtung der Orkney Islands, ist das am nördlichsten gelegene Schloss in Schottland. Es stand leer und verlassen, ohne Badezimmer und Strom, bis Königin Elizabeth, die Königinmutter, bei einem Besuch bei Freunden im nahe gelegenen Dunnet darauf stieß.

Die Königinmutter hat das Schloss 1952 gekauft und änderte den Namen von Barrogill Castles zu Castle of Mey, und hat es liebevoll restaurieren lassen. Es sicherte ihr fast 50 Jahre lang einen Rückzugsort in den Highlands. Die wunderschönen Gärten, die Teestube und das Tier-Center des Schlosses machen es zu einem idyllischen Tag für alle Besucher der Nordküste.

 


Dunrobin Castle

Golspie, Sutherland

Dunrobin Castle

Photo by jack_spellingbacon / CC BY 2.0

Mit märchenhaften Türmchen und gepflegten Anlagen ist Dunrobin Castle wohl Schottlands schönstes Schloss. Dunrobin Castle ist eines der ältesten Häuser Großbritanniens, das ständig bewohnt ist. Es ist das nördlichste der großen Häuser Schottlands, und immer noch im Besitz der Familie Sutherland, die seit über 700 Jahren dort lebt.

Das Dunrobin Castle ist mit einem Museum im ursprünglichen Sommerhaus, exquisiten Gärten und einer berühmten Falknerei ausgestattet und eignet sich ideal für einen Tagesausflug im Sommer. Die 189 Zimmer sind mit faszinierenden Artefakten gefüllt und in einem Stil gestaltet, der die Architektur des französischen Chateâu ergänzt.

 


Brodie Castle

Forres, Moray

Brodie Castle

Photo by Mike Searle / CC BY-SA 2.0

Brodie Castle liegt in der malerischen Umgebung von Moray und ist die Definition eines “verborgenen Edelsteins”. Das Schloss hat eine sofort erkennbare rosarote Tönung, die kilometerweit in der Landschaft das Schloss erkennen lässt.

Die Gärten rund um das Schloss sind als “Playful Garden” bekannt. Hier gibt es interaktive Attraktionen, die die interessante Geschichte des Brodie-Schlosses auch für Kinder auf unterhaltsame Art und Weise näher bringt.

 


Cawdor Castle

Cawdor, Nairnshire

Cawdor Castle

Photo by Eric Spenle / CC BY 3.0

Das nahe gelegene Cawdor Castle der Hauptstadt Inverness, ist für seine Verbindung zu Shakespeares Macbeth berühmt. Die Ereignisse, auf denen das Stück basiert, fanden viele Jahre vor dem Bau der Burg im 15. Jahrhundert statt, obwohl im Sommer immer noch Shakespeare-Aufführungen auf dem Burggelände stattfinden.

Die Legende besagt, dass die Burg um eine Stechpalme im Jahr 1372 gebaut wurde, die die Besucher noch heute im Verlies sehen können. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen der beeindruckende Salon, das Schlafzimmer mit Wandbehang und der Speisesaal, alle diese präsentieren die prächtigen Innenräume der Burg.

 


Castle Stuart

Petty, Inverness

Castle Stuart

Photo by dave conner / CC BY 2.0

In der Nähe von Inverness befindet sich in einem wiederhergestellten Turmhaus das Castle Stuart, das direkt am Ufer des Moray Firth liegt. Es ist ein voll funktionsfähiges Hotel mit 8 Zimmern, die die Geschichte und Romantik des Schlosses wiederspiegeln. Es ist eine luxuriöse Unterkunft und ein idealer Ort für Hochzeiten oder andere große Veranstaltungen.

Die Geschichte des Schlosses ist interessant – man kann sich kaum vorstellen, dass es 300 Jahre lang eine verfallene Ruine war. Anscheinend war es doch nicht so leer gewesen, da man glaubt, dass im Castle Stuart sich die Geister aufhielten. Das Schloss wurde im 17. Jahrhundert erbaut und wurde kurz nach dem Bau angegriffen. Obwohl danach der Besitzer gewechselt hat, ist es jetzt wieder in den Händen von den Stuarts. Eines der beeindruckendsten Elemente des Schlosses ist die Wendeltreppe, die allein schon einen Besuch wert ist.

 


Urquhart Castle

Beside Loch Ness, Highlands of Scotland

Urquhart Castle

Photo by Nilfanion / CC BY-SA 3.0

Urquhart Castle liegt am Rande des berühmten Loch Ness und ist zweifellos eine der am besten gelegenen und historisch größten Burgen Schottlands. Einst eine mittelalterliche Festung, wurde die Burg von den letzten verbliebenen Regierungstruppen zerstört, die dort während des Aufstands der Jakobiten stationiert waren.

Jetzt weitgehend in Trümmern, bedeutet ein Besuch des Urquhart Castle, den Witterungsverhältnissen ausgesetzt zu sein. Bei Regen oder Sonnenschein trägt das Hochlandwetter jedoch nur zum atmosphärischen Erlebnis dieses spektakulären Ortes bei. Verbringen Sie etwas Zeit, um das voll funktionsfähige Trebuchet auf dem Burggelände zu sehen, oder versuchen Sie einen Blick auf das schwer fassbare Loch Ness Monster zu erhaschen. Die Burg ist berühmt dafür, dass sie von Robert the Bruce, erobert wurde, nachdem er die Comyns besiegt hatte.

 


Eilean Donan Castle

Kyle Of Lochalsh, Inverness-shire

Eilean Donan Castle

Photo by Diliffn / CC BY-SA 3.0

Das Eilean Donan castle liegt auf einer Insel, an der sich drei Seen treffen, und umgeben ist von einer majestätischen Hochlandschaft. Es ist vielleicht die einzigartige Lage, die es als eine der berühmtesten Burgen Schottlands, und als eine der meistbesuchten Attraktionen in den schottischen Highlands angesehen wird

Das Land, auf dem Eilean Donan Castle errichtet wurde, ist erstmals im 6. Jahrhundert besiedelt worden. Die erste Burg auf diesem Land wurde Mitte des 13. Jahrhunderts erbaut. Seitdem wurden mindestens vier verschiedene Versionen der Burg gebaut, dank der sich ständig verändernden feudalen Vorgeschichte Schottlands.

 


Slains Castle

Cruden Bay, Aberdeenshire

Slains Castle

Photo by holly_trea / CC0 Creative Commons

Slains Castle ist eine Schlossruine in Aberdeenshire, die im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Das Schloss und die umliegenden Grünanlagen waren auf ihrem Höhepunkt sehr groß und bestanden aus drei riesigen Gärten. Allerdings steht das Schloss als Ruine ohne Dach heute noch da. Es sollte zu einer Reihe von Apartments umgebaut werden, was jedoch aufgrund von Gegenreaktionen zu einem Aufschub des Vorhabens geführt hat.

Das Schloss liegt an einer Klippe, und obwohl dies eine atemberaubende Aussicht ermöglicht, bedeutet es auch, dass das Schloss in einer schwierigen Lage ist, um eine Renovierung durchführen zu können. Das Schloss ist bekannt dafür, dass es etwas “gruselig” ist, und man kann es nicht gerade als ein schönes Schloss bezeichnen. Aber weil es so lange unberührt geblieben ist, hat es doch einen gewissen Charme.

 


Craigievar Castle

Alford, Aberdeenshire

Craigievar Castle

Photo by Anais Culot / CC BY-SA 4.0

Anekdotenhaft gesagt, ist dies die Inspiration für das Cinderella Schloss von Disney – Craigievar Castle und sein eleganter pinkfarbener Turm sind wirklich bezaubernd. In den magischen Hügeln von Aberdeenshire und der faszinierenden Parklandschaft rühmt sich das Schloss mit seinem Bergschlucht-Garten, und im Frühsommer ist das Waldgebiet mit Glockenblumen übersät.

Die oberen Etagen des Schlosses sind nur von natürlichem Licht abhängig. Dies bedeutet, dass sie, um einen Blick auf die historischen Artefakte zu erhaschen, durch die Verschiebung des Sonnenlichts beleuchtet werden müssen – genauso wie sie damals auch hergestellt wurden. Weitere Kuriositäten inklusiv einer beeindruckenden Sammlung alter Rüstungen – passend für einen Märchenprinzen.

 


Drum Castle

Drumoak, Aberdeenshire

Drum Castle

Photo by Ikiwaner / CC BY-SA 3.0

DrDrum Castle ist eines der ältesten Turmhäuser in Schottland. Obwohl es in den letzten Jahren einige Renovierungsarbeiten durchlaufen hat, hat das Gebäude aufgrund seines sichtbaren Alters einen gewissen Charme bewahrt. Die an das Gebäude angeschlossene Kapelle wurde im 15. Jahrhundert erbaut und ein Besuch dieses unglaublichen Ortes ist lohnenswert.

Nachdem Sie das Gebäude besichtigt haben, können Sie den Alten Wald der Trommel erkunden, der das Drum Castle umgibt. Der Wald besteht aus Eichen, die aus dem 17. Jahrhundert stammen.

 


Crathes Castle

Banchory, Aberdeenshire

Crathes Castle

Photo by WolfBlur / CC0 Creative Commons

Crathes Castle ist ein wahres Beispiel für ein klassisches schottisches Turmhaus, das vor einer Kulisse aus sanften Hügeln in einem malerischen Anwesen liegt. Mit exquisit bemalten Decken, großen Portraits und antiken Möbeln bietet Crathes Castle ein unvergessliches Erlebnis voller Kulturgeschichte und Geistergeschichten.

Außerhalb der Türme und Türmchen können Sie die berühmte Anlage erkunden. Wanderwege schlängeln sich entlang des Coy Burn, wo Naturliebhaber Bussarde, Reiher und Eisvögel entdecken können. Gartenliebhaber können auch den reich bepflanzten, von Mauern umgebenen Garten mit beschnittenen Formgehölzen, exotischen Blüten und farbenfrohe Stauden genießen.

 


Balmoral Castle

Royal Deeside, Aberdeenshire

Balmoral Castle

Photo by Stuart Yeates / CC BY-SA 2.0

Balmoral Castle ist ein großes Gutshaus in Royal Deeside in Aberdeenshire, in der Nähe des Dorfes Crathie, 10 km westlich von Ballater und 11 km östlich von Braemar. Balmoral ist seit 1852 einer der Residenzen der britischen Königsfamilie, und das Anwesen und sein ursprüngliches Schloss wurden von Prinz Albert, der Gemahl von Königin Victoria, gekauft. Es ist privates Eigentum der königlichen Familie und nicht Eigentum der Krone. Bald nachdem das Landgut von der königlichen Familie gekauft worden war, wurde das bestehende Haus als zu klein empfunden und das heutige Balmoral Castle wurde in Auftrag gegeben. Der Architekt war William Smith aus Aberdeen, obwohl seine Entwürfe von Prinz Albert geändert wurden. Das Schloss ist ein Beispiel schottischer Baronial Architektur und wird von Historic Scotland als denkmalgeschütztes Gebäude eingestuft.

Seit 2018 ist das Gelände, die Gärten, die Ausstellungen, der Souvenirladen und das Café täglich vom 30. März bis 31. Juli für die Öffentlichkeit zugänglich. Die Öffnungszeiten sind von 10.00 bis 17.00 Uhr. Bitte beachten Sie jedoch, dass der letzte Eintritt um 16.30 Uhr ist.

 


Blair Castle

Blair Atholl, Perthshire

Blair Castle

Photo by Guillaume Piolle / CC BY 3.0

In der Nähe des Dorfes Blair Atholl in Perthshire befindet sich das 1269 erbaute Blair Castle, das als Stammsitz des Clan Murray fungierte und als historischer Sitz seines Clan Vorsitzenden, der Herzog von Atholl, bekannt ist.

Der älteste Teil des Schlosses ist der sechsstöckige Cummings oder Comyn’s Tower. In seinen vielen Räumen (über 30) befinden sich faszinierende Artefakte wie Waffen, Jagdtrophäen, Gemälde und Andenken an den Murray Clan. Zu den Highlights zählen der beeindruckende viktorianische Ballsaal mit über 170 Geweihe und die Eingangshalle mit den Waffen, die in der Schlacht von Culloden zum Einsatz kamen.

 


Doune Castle

Doune, Stirling

Doune Castle

Photo by Wikifan75 / CC BY-SA 3.0

Am Ufer des Flusses Teith und in der Nähe des Dorfes Doune befindet sich Doune Castle. Die Burg wurde im 14. Jahrhundert erbaut und besticht durch beeindruckende 100-Meter-Mauern und eine der besterhaltenen großen Säle aller schottischer Burgen. Seine glorreiche Außen- und Innenausstattung wurde in einigen der beliebtesten TV-Serien der Welt gezeigt, darunter Game of Thrones, Monty Python und der Heilige Gral sowie Outlander.

Erkunden Sie Doune Castle und schauen Sie sich auf jeden Fall die Lord’s Hall, die Aussicht von den Festungsmauern und den Innenhof an. Die Burg ist das ganze Jahr über geöffnet, und Sie können sogar eine Audiotour mit der Stimme von Terry Jones von Monty Python machen.

 


Stirling Castle

Stirling, Stirlingshire

Mit Blick auf die Stadt Stirling, die ehemalige Hauptstadt Schottlands, bietet Stirling Castle eine unglaubliche Aussicht. Das Schloss wird oft als der besser aussehende Bruder des Edinburgh Castle betrachtet. Obwohl das Schloss im 15./16. Jahrhundert erbaut wurde, ist es über die Jahre in einem beachtlichem Zustand geblieben. Stirling Castle wurde sowohl als Palast als auch als Festung genutzt. Auch wenn es wunderschön anzusehen ist, wirkt es auch ziemlich einschüchternd.

Das Schloss befindet sich auf einem Hügel und ist von steilen Klippen umgeben. Stirling Castle ist vielleicht der berühmteste Ort, an dem Mary Königin der Schotten gekrönt wurde.

Wenn Sie das Schloss besuchen, gibt es viele großartige Dinge zu sehen. Schauen Sie sich die Grand Hall an, der größte mittelalterliche Festsaal, der jemals in Schottland gebaut wurde. Es gibt einen großen Parkplatz am Schloss, sollten Sie jedoch zu Fuß unterwegs sein, ist es allerdings nicht der einfachste Weg dorthin, da es ziemlich steil hinauf geht. Wenn Sie eine Führung durch das Schloss wünschen, stehen Ihnen Interaktive Rundgänge und Audio-Touren im Besucherzentrum zur Verfügung.

 


Cambuskenneth Abbey

Cambuskenneth Village, Stirling

Cambuskenneth Abbey

Photo by Rory660 / CC BY-SA 4.0

In der Nähe des Flusses Forth in Stirling liegt die Abtei von Cambuskenneth, eine weitgehend ruinierte Augustiner-Abtei. Die Abtei wurde im 12. Jahrhundert auf Befehl von David I. gegründet und der Jungfrau Maria geweiht – sie erhielt den Status einer königlichen Abtei für die Zeit, als Stirling die Hauptstadt von Schottland war. Cambuskenneth ist auch als Ruhestätte von König James III. bekannt.

Der wohl berühmteste Aspekt der Abtei ist der Glockenturm, der allgemein als eines der besten Beispiele für die Architektur aus dem 12. Jahrhundert gilt, und noch in Schottland steht.

 


Castle Campbell

Dollar, Clackmannanshire

Einst als Burg der Finsternis bekannt, befindet sich das mittelalterliche Castle Campbell in Clackmannanshire hoch über den Dollar Glen und ist vor allem als Hochburg in der Tiefebene des Clan Campbell bekannt. Andere historische Verbindungen umfassen sowohl Mary, Königin der Schotten, als auch John Knox, den Führer der Reformation Schottlands und Gründer der Presbyterian Church of Scotland.

Castle Campbell ist eine der am besten erhaltenen Burgen in Schottland. Wenn Sie sich für einen Besuch entscheiden, sollten Sie die wunderschön angelegten Terrassengärten und den ursprünglichen Turm aus dem 15. Jahrhundert sich anschauen.

 


Dunfermline Palace and Abbey

Dunfermline, Fife

Dunfermline Palace and Abbey

Photo by 4652 Paces / CC BY-ND 2.0

Dunfermline Palace und Abbey, die letzte Ruhestätte von King Robert Bruce und sieben weiteren schottischen Königen, spielen eine Schlüsselrolle in der schottischen Geschichte. Das heutige Kirchenschiff steht auf den Überresten einer großen Benediktinerabtei aus dem 11. Jahrhundert, die von Königin Margaret gegründet und später von ihrem Sohn im Jahr 1128 wiedererrichtet wurde.

In der Abteianlage befinden sich die Ruinen eines Palastes, der im 16. Jahrhundert von König James VI. erbaut wurde. Es war die Heimat seiner Königin Anna von Dänemark vor ihrer Abreise nach London. Es war auch der Geburtsort von Charles I. dem letzten Monarchen, der in Schottland geboren wurde.

 


Kellie Castle

Pittenweem, East Neuk of Fife

Kellie's Castle

Photo by Bio syahmi / CC BY-SA 4.0

Kellie Castle kombiniert mühelos mittelalterliche Atmosphäre und viktorianischen Stil, wobei ein Großteil der ursprünglichen Burg noch sehr unberührt ist. Die ältesten noch erhaltenen Teile des Schlosses stammen aus dem 14. Jahrhundert, die eher viktorianisch inspirierten Teile des Schlosses stammen jedoch überwiegend aus dem 19. Jahrhundert.

Die Umgebung des Schlosses ist genauso beeindruckend wie das Innere. Es gibt einen ‘Arts and Crafts’ Garten, der die unglaubliche Vielfalt der Pflanzenwelt des Schlosses zeigt. Im Schlossgarten finden Sie alles, von Obst und Gemüse bis zu Rosen, und es ist eine Erkundung wert.

 


St Andrews Castle

Royal Burgh of St Andrews, Fife

St Andrews Castle

Photo by Jjhake / CC BY-SA 3.0

Das Schloss, direkt an der Küste gelegen, beherbergt neben einer unterirdischen Mine auch das “bottle prison”, eines der berüchtigsten Schlossgefängnisse Großbritanniens.
Im Allgemeinen ist das Wetter in St. Andrews recht gut, es wird jedoch empfohlen, bei Regen warme Kleidung und geeignete Schuhe zu tragen. St Andrews ist nicht der einfachste Ort, um dorthin zu kommen, aber es ist eine sehr angenehme Fahrt, wenn Sie sich für die Route entscheiden. Es gibt außerdem viele andere großartige Zwischenstopps in der Gegend von Fife.

 


Torwood Castle

Torwood, Falkirk

In der Nähe des Dorfes Torwood liegt das ruinöse Torwood Castle aus dem 16. Jahrhundert. Das L-förmige Turmhaus stammt aus dem Jahr 1566, nachdem ein Stein, der 1918 in der Nähe vom Schlossgelände gefunden wurde. Torwood Castle ist als Sitz des alten und noblen Clan Forrester bekannt, jedoch bleibt ein großer Teil der Geschichte von Torwood Castle ein Rätsel.

Torwood Castle ist nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, dennoch empfehlen wir einen schönen Spaziergang um das Hauptgebäude und in den zerstörten Mauern, die einen faszinierenden, aber unheimlichen Hintergrund bieten.

 


Blackness Castle

Blackness, Linlithgow

Blackness Castle wurde im 15. Jahrhundert von einer der mächtigsten Familien Schottlands, den Crichtons, erbaut und diente als Artilleriefestung. Im Laufe der Jahre wurde Blackness Castle als königliches Schloss, Gefängnis und sogar als Drehort für Fernsehsendungen wie Ivanhoe und Outlander genutzt.

Blackness Castle wurde aufgrund seiner ungewöhnlichen Form und seines steinernen Erscheinungsbildes als “Schiff, das nie gesegelt ist” genannt. Wie ein großes Schiff, das an den Ufern des Firth gespült wurde, weist der Nordturm der Burg wie ein Heck auf das Meer hin. Wenn Sie Militärgeschichte mögen, ist Blackness Castle ein Muss in Schottlands Vergangenheit, und ist das ganze Jahr über für Besucher geöffnet.

 


Edinburgh Castle

Edinburgh

Edinburgh Castle

Photo by Kim Traynor / CC BY-SA 3.0

Edinburgh Castle ist eine der berühmtesten Burgen der Welt. Die Burg mit Blick auf die Hauptstadt Schottlands liegt am Castle Rock und ist eine gewaltige Festung, die die Skyline von Edinburgh dominiert. Man glaubt, dass die Burg im 12. Jahrhundert erbaut wurde, aber trotz des Alters ist sie in einem bemerkenswerten Zustand und wird immer noch als eine der besten Attraktionen in Großbritannien angesehen – wie auch Anhand der Auszeichnungen von der Zentrale des Tourismus zu erkennen ist.

Das Edinburgh Castle bietet Führungen und Audio-Touren in 8 Sprachen an, und beherbergt die Kronjuwelen von Schottland, sowie den Stone of Destiny, die berühmte Pistole Mons Meg aus dem 15. Jahrhundert, und die Ein-Uhr-Pistole (die jeden Tag um 1 Uhr abfeuert wird!). Außerdem finden Sie in der Burg das National War Museum of Scotland.

 


Dirleton Castle

Dirleton, East Lothian

Dirleton Castle

Photo by Paul Taylor / CC BY-SA 2.0

Das im 13. Jahrhundert errichtete Dirleton Castle ist angesichts seines Alters erstaunlich gut intakt. Die Burg liegt zwischen Edinburgh und North Berwick und ist an einem strategisch wichtigen Ort gelegen, die seit ihrer Errichtung mehrere Belagerungen in Kauf nehmen musste und den Wechsel an Besitzern zur Folge hatte. Die Burg mag ein Spiegelbild von Schlachten und Konflikten sein, aber die umliegenden Gärten vermitteln in keiner Weise den Eindruck davon. Sie sind unglaublich gut gepflegt und es ist traumhaft dort spazieren zu gehen.

Einen Taubenschlag gibt es auch auf der Burg, der als einer der besterhaltenen Exemplare Schottlands gilt und über 1.000 Nisthöhlen beherbergt. Die Burg ist auch geeignet für Besucher mit Behinderungen, da ein Zugang für Rollstuhlfahrer vorhanden ist und sich außerdem nicht weit von der Hauptstraße befindet (die flach durch das Zentrum von Dirleton verläuft).

 


Tantallon Castle

North Berwick, East Lothian

Tantallon Castle

Photo by Karora / Public Domain

Tantallon Castle befindet sich in East Lothian und wurde im 14. Jahrhundert erbaut – sie wird als “halb zerstört” bezeichnet. Trotz der Bezeichnung ist die Burg angesichts des Alters und der Lage erstaunlich intakt. Die Burg liegt auf einem Hügel mit Blick auf den Firth of Forth und hat seit Jahrhunderten rauen Seewinden standgehalten. Die Burg ist fast das ganze Jahr über zugänglich. Aufgrund der Nähe zum Meer ist es bei widrigem Wetter jedoch oft notwendig, den Zugang für den Publikumsverkehr zu schließen.

Die Burg ist aus rotem Sandstein erbaut und weist immer noch einen markanten Rot-Ton auf. Tantallon ist mit eine der beliebtesten Burgen in Schottland und erweist sich bei Filmemachern als besonders beliebt, da seine dramatische Lage sich sehr gut auf die große Leinwand übertragen lässt. Wenn Sie sich für die Tierwelt interessieren, ist die Burg auch an klaren Tagen ein hervorragender Ausgangspunkt, um Basstölpel und andere Seevögel in der Nordsee zu beobachten.

 


Rothesay Castle

Rothesay, Isle of Bute

Rothesay Castle

Photo by Reading Tom / CC BY 2.0

Rothesay Castle ist eine Burgruine in Bute und liegt im Westen Schottlands. Obwohl sie aus dem 13. Jahrhundert stammt, hat es den Test der Zeit gut bestanden und ist immer noch intakt, was sie zu einer besonders beliebten Burg macht. Es gibt auch einen breiten Wassergraben, der das Schloss umgibt, was den Angriff sehr erschwerte. Die Burg war vor allem dafür bekannt, mit den Stewarts-Könige von Schottland in Verbindung zu stehen.

Es ist Schottlands einzige runde Vorhangfassade, deren Form noch sehr gut sichtbar ist. Eine Holzbrücke führt über den Wassergraben, um einen einfachen Zugang zur Burg zu erhalten. Es gibt auch ein kleines Besucherzentrum mit einem Laden. Wenn Sie mehr über die Geschichte dieser faszinierenden Burg erfahren möchten, ist es ein Besuch wert.

 


Dundonald Castle

Dundonald, South Ayrshire

Dundonald Castle

Photo by Monster4711 / CC BY-SA 4.0

Das Dundonald Castle bietet einen herrlichen Blick über den Firth of Clyde und ist ein gutes Beispiel für ein mittelalterliches Turmhaus. Sie wurde 1371 erbaut und befindet sich auf einem herausragenden Hügel im Dorf Dundonald. Sie wurde an der Stelle früherer Burgen der High Stewards of Scotland errichtet. Als solche, wird sie die Geburtsstätte der Stewart-Dynastie betrachtet.

Das Dundonald Castle mit seinem hohen Gewölbe und düsteren Kerkern bleibt eine großartige schottische Festung. Der Hauptturm wurde von König Robert II. um 1370 errichtet, um seine Thronfolge zu markieren. Das Gelände bietet malerische Spaziergänge und hat bei archäologischen Ausgrabungen reichhaltige Artefakte geliefert.

 


Culzean Castle

Maybole, Carrick

Culzean Castle

Photo by StaraBlazkova / CC BY-SA 3.0

Auf den Klippen von Ayrshire thront Culzean Castle wie kein anderes großes schottisches Haus. Dieses weitläufige Anwesen war einst der Spielplatz von David Kennedy, 10. Earl of Cassillis, und wurde als Symbol für Reichtum und Status erbaut. Es ist nicht überraschend, dass sie mit Früchten gefüllten Gewächshäuser, üppige Blumengärten, einen Schwanenteich und ein Eishaus prahlen. Culzean Castle hatte eine gute Verbindung zu Präsident Eisenhower, als wäre die einzigartige Einrichtung, die reichhaltigen Schätze und der großartige Maßstab nicht glamourös genug. Das Apartment in der obersten Etage wurde ihm während des Zweiten Weltkriegs zur Verfügung gestellt und bildet nun eine beeindruckende Suite, die Sie als zahlender Gast buchen können.

 


Caerlaverock Castle

Caerlaverock, Dumfries

Caerlaverock Castle

Photo by Roland Hanbury / CC BY-SA 4.0

Caerlaverock Castle ist eine der besten und geschichtsträchtigsten Burgen in Schottland. Sie ist bekannt für ihren “märchenhaften Auftritt”, die es im Laufe der Jahre zu einem beliebten Drehort gemacht hat. Die Burg ist ziemlich ruinös, kann aber immer noch erkundet werden. Außerdem ist das umliegende Gebiet auch sehr schön.

Die Burg hat einen einzigartigen dreieckigen Grundriss und drum herum befindet sich ein Wassergraben, der immer noch gefüllt ist. Die turbulente Geschichte der Burg verdankt sie ihrer Nähe zu England, in der es zu brutalen Konflikten an den Grenzen kam. Schauen Sie sich eine faszinierende Ausstellung der Kriegsbelagerung mit Rekonstruktionen mittelalterlicher Belagerungsmaschinen an.

 


Threave Castle

Castle Douglas, Dumfries

Threave Castle

Photo by Mary and Angus Hogg / CC BY-SA 2.0

Threave Castle liegt am Fluss Dee und wurde ursprünglich im 14. Jahrhundert für die Black Douglases erbaut. Bei einer Höhe von 30 m ist es eine entmutigende Festung, die unzählige Angriffe verhindert hat. Ebenso beeindruckend ist die Artillerie Befestigung auf dem Gelände, die James II bei einem schweren Angriff gekonnt in Schach hielt.

Threave Castle ist keineswegs die zugänglichste Burg auf der Liste. Der beste Weg die Burg zu erreichen, ist mit dem Boot. Es gibt einen kleinen Kiesparkplatz vor Ort, wo sich die Boote befinden, aber keine zugänglichen Buchten, die für Besucher mit körperlicher Behinderung geeignet sind. Die Burg wurde definitiv als “ruiniert” angesehen, obwohl ein Großteil des Gebäudes noch intakt ist, aber die Lage allein macht es einen Besuch wert.

 

Zusammengestellt von Highland Titles

Die Mission von Highland Titles besteht darin, Schottland mit jeweils einem Quadratfuß™ zu erhalten. Durch den Verkauf von Souvenir Grundstücke, finanzieren wir unsere Naturreservate and Naturschutzprojekte. Schließen Sie sich uns an und werden Sie Laird, Lord oder Lady* von Glencoe!


Über den Verfasser

Verfasst von: Sabine


Kommentare zu diesem Beitrag

Sie möchten uns etwas mitteilen? Hinterlassen Sie einen Kommentar